1 Die Stiel-Eiche (Quercus robur)


Baum des Jahres: 1989

max. Alter: 1000 Jahre

Ursprungsjahr dieses Baums: 1878

max. Höhe:
50 Meter

Verbreitung
In Mitteleuropa vor allem im niederrheinischen Tiefland und selten auch in den Alpen bis zu einer Höhe von 1000 m.

Standort
Der Charakterbaum der Norddeutschen Tiefebene ist wenig anspruchsvoll. Er bevorzugt schwere Ton- und Lehmböden, wächst aber auch, wenn der Untergrund arm und versauert ist. Winterkälte verträgt die Stiel-Eiche gut, aber Spät- und Frühfrost mag sie überhaupt nicht.

Eichel einer Stieleiche

Biologie
Die Blütezeit beträgt April bis Mai. Ab September oder Oktober trägt die Eiche, erstmalig im Alter von 40 Jahren, dann ihre Früchte, die Eicheln. Diese sind wie der Name Stiel-Eiche schon sagt gestielt. Die Blätter dagegen sitzen ungestielt an den Trieben, im Gegensatz zu der ebenfalls heimischen Trauben-Eiche, die es genau umgekehrt hält. Mit ihrer tiefen Pfahlwurzel trotzt sie starken Stürmen.

Verwendung
Das Holz gilt als das wertvollste auf dem deutschen Holzmarkt, sofern die Qualitäten (astrein, gerade, beulenfrei, ohne Risse und Faulstellen) stimmen. An der obersten Preisskala liegt das Furnierholz mit ca. 500,- €/m3;. Es folgen Möbelholz mit 100,- €, Bauholz mit 60,- €, Parkett- und Sargholz mit 30,- € und Spanplattenholz mit 20,- €.
Bis zum Ende des 19. zum Teil auch bis in die Mitte des 20. Jh. gewann man aus der Rinde (Lohe) Gerbmittel und schälte sie in Eichenmischwäldern alle 15 Jahre.

Wissenswertes
„Quercus" ist der lateinische Name der Eiche „robur" (robust) war ursprünglich die Bezeichnung des harten Kernholzes. Eicheln sind für den Menschen unbehandelt, aufgrund der hohen Konzentration an Bitterstoffen, giftig N. Sie können jedoch nach einer Entbitterung gemahlen werden und als Mehl in Backwaren oder Brot verzehrt werden. Für Wildtiere wie Nagetiere, Rotwild oder Wildschweine stellen Eicheln, aufgrund ihres hohen Proteingehalts, eine wichtige Nahrungsquelle dar. (http://www.biologie-schule.de/eiche-steckbrief.php)

Die Stiel-Eiche ist Baum des Jahres 1989 vgl. .....

Letzte Änderung am Dienstag, 10. Juli 2018 um 11:58:34 Uhr.

seit dem 25.11.2015

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1233.