Sie sind hier: Startseite » Fauna » Libellen

Asiatische-Keiljungfer (Gomphus flavipes)

Asiatische-Keiljungfer (Gomphus flavipes)

Die Asiatische Keiljungfer ist eine in unserer Region nur sehr selten nachgewiesene Gomphus-Art. Ihr Hauptverbreitungsgebiet erstreckt sich dabei über den gesamten asiatischen Kontinent. In Deutschland galt sie indes schon fast als ausgestorben. Der Grund für diese Seltenheit könnte dabei vor allem an den hohen Ansprüchen bezüglich ihres Lebensraumes liegen. So bevorzugen sie vor allem breite, natürlich mäandrierende Flüsse mit einer guten Wasserqualität, wobei sie insbesondere an den strömungsarmen Buchten mit einem strandähnlichen Uferbereich vorkommen. Durch Flussbegradigungen und Verschmutzungen wurden diese Lebensräume jedoch immer seltener und demzufolge auch die Asiatische Keiljungfer.

Zu erkennen ist die Asiatische Keiljungfer dabei an ihren grünen Augen und der charakteristischen gelbschwarzen Zeichnung an der Brust und dem Hinterleib. Im Vergleich mit der Westlichen Keiljungfer ist der Gelbanteil an der Brust höher, währenddessen er am Hinterleib geringer ist. Mit einer Flügelspannweite von 7-8 cm ist sie zudem etwas größer als die Westliche Keiljungfer. Die Flugzeit der Asiatischen Keiljungfer erstreckt sich dabei von Juli bis September, wobei man sie bei gutem Wetter vereinzelt auch noch im Oktober sichten kann. Die erwachsenen Männchen halten sich dabei meist in Ufernähe auf, währenddessen man die Weibchen und Jungtiere meist in der umliegenden Vegetation findet. Hier findet man auch die Paarungsräder, welche meist an niedrigen Pflanzen hängen. Die anschließende Eiablage wird, wie auch bei der Westlichen Keiljungfer, durch das Weibchen alleine durchgeführt. Im Gegensatz zu dieser werden die Eier jedoch im Flug auf der Wasseroberfläche verteilt. Ein typisches Bewegungsmuster dabei sind vor allem die wippenden Schläge des Hinterleibes. Je nach Ablegedatum überwintern die Eier und die Larven schlüpfen erst im nächsten Frühjahr. Die Entwicklung der Larven kann dann zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen. (Elisa Michel)

Letzte Änderung am Freitag, 6. September 2019 um 13:42:20 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1908.