Sie sind hier: Startseite » Fauna » Libellen

Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa)

Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa)

Lestes sponsa

Gemeine Binsenjungfer

Die Gemeine Binsenjungfer ist ein weiterer Vertreter der Teichjungfern. Anzutreffen ist sie bevorzugt in Binsen- und Röhrichtbeständen stehender Gewässer. Charakteristisch für diese Art ist jedoch ihre große Anpassungsfähigkeit, weshalb man sie häufig auch an Mooren oder Seen vorfindet. Als Pionierart vermag sie auch neue Gewässer schnell zu besiedeln. Ihre Flugphase erstreckt sich dabei über die gesamten Sommermonate.

Häufig ist die Art bei uns längst nicht (mehr). Gegenüber der Weidenjungfer tritt sie deutlich zurück.

Dank ihrer außergewöhnlichen Farbzeichnung mit metallischen Farbakzenten, welche von grün über rot bis braun variiert, wirkt sie sehr elegant und sticht sofort ins Auge. Die Männchen weisen dabei meist eine blaugrüne Färbung auf, während die Weibchen in den unterschiedlichsten Rottönen anzutreffen sind. Kennzeichnend für diese Art ist zudem die Blaureifung der Hinterleibsbasis, welche die letzten beiden Hinterleibsringe überzieht. Diese Wachsbereifung ist jedoch lediglich bei den Männchen feststellbar. Um eine Verwechslung mit den anderen Lestes-Arten auszuschließen, empfiehlt es sich auf die Flügelmale zu achten. Im Gegensatz zu den anderen Arten der Gattung sind diese bei der Gemeinen Binsenjungfer nämlich dunkel gefärbt. Häufig zu beobachten bei dieser Art ist zudem die Eiablage im Tandem. Hierbei werden die Eier hintereinander in weiche Pflanzenbestände eingestochen. Häufig taucht das Weibchen dabei auch unter Wasser. (Elisa Michel)

Letzte Änderung am Donnerstag, 11. April 2019 um 15:56:21 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1748.