Sie sind hier: Startseite » Fauna » Libellen

Kleine Pechlibelle (Ischnura pumilio)

Kleine Pechlibelle (Ischnura pumilio)

Ischnura pumilio

Kleine Pechlibelle

Die Kleine Pechlibelle gehört ebenso wie die die Große Pechlibelle zur Familie der Schlanklibellen. Diese Art ist bei uns im Gelände jedoch weitaus seltener zu beobachten als die Große Pechlibelle und gilt in vielen Gebieten bereits als gefährdet. Insgesamt gelangen in den vergangenen Jahren im westlichen Ruhrgebiet keine zehn Nachweise. Vorzufinden ist diese Art dabei vor allem an neu entstandenen, wenig bewachsenen Gewässern. Sie wird daher häufig als sogenannte Pionierart beschrieben. Mit fortschreitender Sukzession verschwindet diese Art jedoch allmählich und wird von anderen Libellenarten verdrängt.

Das Verhalten als auch das Erscheinungsbild ähneln dabei sehr dem der Großen Pechlibelle. Sie ist jedoch mit einer Flügelspannweite von 3-3,5 cm etwas kleiner. Zudem ist im Gegensatz zur Großen Pechlibelle das letzte Drittel sowohl des achten als auch des neunten Hinterleibringes blau gefärbt. Ein weiteres, jedoch schwer beobachtbares Erkennungsmerkmal sind zudem die zweifarbigen Flügelmale der Männchen. Sie erscheinen, wie auf dem Foto zu erkennen, innen schwarz und außen weiß. (Elisa Michel)

Letzte Änderung am Freitag, 6. September 2019 um 13:42:19 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1830.