Sie sind hier: Startseite » Fauna » Libellen

Südliche Mosaikjungfer (Aeshna affinis)

Südliche Mosaikjungfer (Aeshna affinis)

Aeshna affinis

Südliche Mosaikjungfer

Die Südliche Mosaikjungfer ist eine in unserer Region nur vereinzelt auftretende Aeshna-Art. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet dieser schönen Libellenart ist vor allem das Mittelmeergebiet. Seit kurzem ist sie jedoch vereinzelt auch in unseren Breiten gesichtet worden. Als Grund für diese Ausbreitung kann vor allem der Klimawandel und die relative Standortkonstanz herangezogen werden. Anzutreffen ist die Südliche Mosaikjungfer dabei vor allem stehenden Gewässern mit einem stark verschilften Ufer. Aufgrund ihres hohen Wärmebedürfnisses kommt die Südliche Mosaikjungfer bei uns vor allem an windgeschützten, sonnigen Standorten vor. Bodenständige Vorkommen wurden in unseren Untersuchgsgebieten noch nicht gefunden.

Auch die Flugzeit beschränkt sich in unserer Region lediglich auf den Hochsommer. Bei gutem Wetter kann man insbesondere die Männchen gut beobachten, da diese gerne über die Ufervegetation fliegen und sich des Öfteren auch auf Schilfblätter setzen. Hier kann man gelegentlich Paarungen entdecken. Auch Tandemstellungen sind bei der Südlichen Mosaikjungfer keine Seltenheit. Vom Aussehen können sie auf den ersten Blick schnell mit der Herbst-Mosaikjungfer verwechselt werden. Auf den zweiten Blick kann man jedoch eindeutige Unterschiede feststellen. So besticht diese Art vor allem durch ihre leuchtend lila-blauen Hinterleibsflecken. Auch der gelbgrüne Thorax und die kleinen weißen Schulterflecken können zur Artbestimmung herangezogen werden. (Elisa Michel & Martin Schlüpmann)

Letzte Änderung am Donnerstag, 11. April 2019 um 15:56:25 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1821.