Sie sind hier: Startseite » Funde » Klimawandel

Pflanzen als Klimazeiger

Klimawandel

Seit einigen Jahren wird viel über den Klimawandel diskutiert, da die durchschnittliche Jahrestemperatur innerhalb der letzten 100 Jahre um etwa 0,9 °C angestiegen ist. Der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur verlief allerdings nicht konstant. Wie aus dem Diagramm zu erkennen ist, gab es bis zum Jahr 1911 einen Temperaturanstieg, danach hielt sich die Jahresmitteltemperatur bis in die 1990er Jahre relativ gleichmäßig.
Die 1990er Jahre waren das wärmste Jahrzehnt mit 5 der 10 wärmsten Jahre des Jahrhunderts.
Einige Prognosen sagen, dass sich die Temperatur in den kommenden 100 Jahren um weitere 2,4 °C erhöhen soll.
Die vergangenen beiden "richtigen" Winter sowie die Schneemengen zu Weihnachten 2010 regen allerdings zum Nachdenken über die Klimaerwärmung an...

Klimadiagramm DWD

Werden Sie Klimazeuge

Die Diskussion um den Klimawandel braucht belastbare fachliche Fakten. Aus diesem Grunde führt die BSWR eine Beobachtungsstudie (Monitoring) durch, bei der auf längere Zeit hin untersucht wird, wann z.B. welche Pflanzen im Frühjahr mit dem Blühen beginnen. Aus dem Vergleich mit Beobachtungen der zurückliegenden Jahrzehnte lassen sich solche phänologischen Daten dazu verwenden, nachzuweisen, ob und in welchem Umfang Klimaveränderungen Auswirkungen auf Arten haben.
Melden Sie uns Ihre Beobachtungen z. B. zum Blühzeitpunkt verschiedener Pflanzen und tragen Sie damit zu einer sachlichen Diskussion um den Klimawandel bei - vielen Dank!

Pflanzen als Klimazeiger

Der Zeitpunkt des Auftretens natürlicher Erscheinungen, wie etwa bei Pflanzen der Blattaustrieb, Blüte oder Fruchtreife, bietet eine gute regionale und zeitliche Vergleichbarkeit und gibt damit auch Hinweise auf eine Veränderung der lokalen klimatischen Situation.

Werden Sie Klimazeuge

Mit Hilfe Ihrer Meldungen soll für das (westliche) Ruhrgebiet ein Blühkalender aus häufigen und leicht erkennbaren Pflanzenarten erstellt werden und somit das subjektive Empfinden, dass „heute die Pflanzen viel früher blühen“, mittels genauer Aufzeichnungen überprüft werden. Sobald ein Exemplar der aufgeführten Pflanzenarten mit geöffneter Blüte entdeckt wird, bitten wir um Meldung (* bitte nur Wildvorkommen von Pflanzen melden).

  • Schneeglöckchen – Galanthus nivalis*
  • Scharbockskraut – Ranunculus ficaria
  • Buschwindröschen – Anemone nemorosa
  • Schlüsselblume – Primula elatior*
  • Wiesen-Schaumkraut – Cardamine pratensis
  • Sumpf-Dotterblume – Caltha palustris
  • Dänisches Löffelkraut – Cochlearia danica
  • Scharfer Hahnenfuß – Ranunculus acris
  • Maiglöckchen – Convallaria majalis*
  • Bärlauch – Allium ursinum*

Melden

Früblühende Pflanzen melden .....

Letzte Änderung am Dienstag, 20. November 2018 um 10:52:24 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 3921.