Broschüren und Flyer

Broschüren und Flyer aus der Arbeit der BSWR

Flyer zum Biotopverbund Duisburg

Biotopverbund Nord

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2007): Biotopverbund im Duisburger Norden. Flyer, doppelseitig bedruckt und gefalzt. Pdf-Datei: geringe Auflösung [2.012 KB] , hohe Auflösung [1.819 KB]

Biotopverbund_Süd

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2008): Biotopverbund im Duisburger Süden. Flyer, doppelseitig bedruckt und gefalzt. Pdf-Datei: geringe Auflösung, hohe Auflösung

Flyer Biotopverbund Duisburg West

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2010): Biotopverbund im Duisburger Westen. Flyer, doppelseitig bedruckt und gefalzt. Pdf-Datei: geringe Auflösung [705 KB] , hohe Auflösung [3.585 KB]

FFH-Gebiet Mülheimer Ruhraue

Flyer FFH-Gebiet Mülheimer Ruhraue

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet und Amt für Umweltschutz der Stadt Mülheim an der Ruhr (2009): Die Ruhraue in Mülheim an der Ruhr. Flora-Fauna-Habitat-Gebiet und Naturschutzgebiet – Ein europaweit bedeutendes Schutzgebiet für Tiere und Pflanzen. - Flyer Biologische Station Westliches Ruhrgebiet. 6 S.
hier laden: pdf-Datei [3.117 KB] kleine Version pdf-Datei klein [644 KB]

Biodiversität in Oberhausen

Biodiversität OB

Stadt Oberhausen & Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2008): Biodiversität - Artenvielfalt in Oberhausen. Beiheft 3 zum Jahresbericht der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet, 29 Seiten mit Anhang. Pdf ... [2.579 KB]

Obstwiesenschutz

siehe auch hier .....

Streuobstwiesen in Duisburg

Obstwiesenbericht DU

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2006): Erfassung und Bewertung von Streuobstwiesen in Duisburg - Bearbeitungszeitraum 2003-2006. - Beiheft 1 zum Jahresbericht der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. 197 S.

Erfassung und Bewertung von Streuobstwiesen in Duisburg - Bearbeitungszeitraum 2003-2006
Beiheft 1 zum Jahresbericht der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet
Hrsg.: Biologische Station Westliches Ruhrgebiet
Bezug: Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, Tel.: 0208-4686090 oder Amt für kommunalen Umweltschutz der Stadt Duisburg, Tel.: 0203-2833431. ISSN 1613-8376
Preis: 9,50 €
Zum Buch
Basierend auf früheren Erhebungen von Streuobstwiesenbeständen in Duisburg wurden in den Jahren 2003 bis 2006 insgesamt 82 Obstwiesen auf ihren Baumbestand und Pflegezustand hin untersucht und bewertet. Neben einer Kurzcharakterisierung der einzelnen Flächen und den Angaben zu ihrer Bewertung werden auch Maßnahmen zur Pflege und zur Entwicklung vorgeschlagen.

2011 Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland

Titel Obstsorten Rheinland

Lokale und regionake Obstsorten im Rheinland - vom Aussterben bedroht
neue Publikation des LVR über fast vergessene Obstsorten

Köln 10. März 2011. Was genau verbirgt sich hinter den Namen „Blauer Kölner", „Juffernbirne" und „Schafsnase"? Immer weniger Menschen wissen, dass es sich hierbei um fast vergessene Obstsorten aus rheinischen Gefilden handelt. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und 13 Biologische Stationen haben nun das Handbuch „Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland – vom Aussterben bedroht!" veröffentlicht. Diese Publikation möchte die mittlerweile zumeist unbekannten Obstsorten wieder etablieren und dokumentiert und fördert zugleich die Sicherung und Vermehrung des heimischen Bestandes.
Über fast vergessene Obstsorten im Rheinland, die auf heimischen Streuobstwiesen zu finden sind, informiert die neue Publikation des LVR-Fachbereiches Umwelt.
Auf 144 Seiten finden sich lustige Anekdoten, historische Streifzüge und wissenswerte Fakten zu Themen rund um den Obstbau. Steckbriefe zu insgesamt 49 in der Region beheimateten Obstsorten liefern zusätzlich detaillierte Beschreibungen dieser Bäume und ihrer Früchte. Zudem bereichern informative Tabellen über die Verbreitungsgebiete der verschiedenen Obstsorten und anschauliches Bildmaterial die farbenfrohe Publikation und lassen sie zu einem lehrreichen Lesevergnügen werden.

Bezug: Das Handbuch ist gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € bei der Biologischen Station (0208 / 46 86 090) oder im LVR-Fachbereich Umwelt (0221 / 809-3429) zu erhalten.

Birnengitterrost

Birnengitterrost-Poster

Um die Ausbreitung des Birnengitterrostes/Wacholderrostes, einer Pilzinfektion, die Birnenbäume schädigen kann, einzudämmen, hat die BSWR zusammen mit dem Naturgarten e. V. (Regionalgruppe Rhein-Ruhr) Informationsmaterial erstellt.

Der Druck wurde vom Amt für Kommunalen Umweltschutz der Stadt Duisburg, den BUND Kreisgruppen von Duisburg, Mülheim und Oberhausen, der Fa. Armin Bollhorst, dem NABU Ruhr, NABU Oberhausen und NABU Duisburg, dem Naturgarten e.V. (Regionalgruppe Rhein-Ruhr) sowie dem Verband der Duisburger Kleingartenvereine, dem RVR und der BSWR finanziert.

Faltblättchen [2.148 KB] stehen als pdf-Dateien zum Herunterladen zur Verfügung.

Bei Bedarf können auch fertig gedruckte Faltblättchen und Poster über die BSWR bezogen werden.

Hiesfelder Wald

Naturführer Hiesfelder Wald

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2007): Naturrundweg Hiesfelder Wald - Einführung, Informationen zu den Baumscheiben und zur Geschichte. Beiheft 2 zum Jahresbericht der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. 72 S. pdf-Datei [9.157 KB]

Aufgaben und Leistungen der Biostationen

Umweltreport

Haubrok, A. (2004): Biologische Stationen im Regierungsbezirk Düsseldorf - Verbindungsstellen zwischen dem behördlichen und dem ehrenamtlichen Naturschutz. - Umweltreport Wirtschaftsraum Düsseldorf 2: 16-22.

Mit einer Kurzdarstellung der BSWR auf Seite 11


Keil, P. (2009): Biodiversität im Schnittpunkt zwischen Ehrenamt und Verwaltung – Biologische Stationen im Ruhrgebiet. – Biodiversitätsforschung in Deutschland. Tagungsband zur Herbsttagung der FG Naturwissenschaftliche Museen 2008, Landsweiler-Reden. ZfB-Scriptum 2: 43-49.

Letzte Änderung am Donnerstag, 2. November 2017 um 08:30:07 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 4754.