Gewässerneuanlage am Hiesfelder Wald zusammen mit dem NABU Oberhausen 

Bereits 2006, im Folgejahr, erwies sich die Neuanlage als erfolgreich. Grasfrösche, Erdkröten und einige Molche nutzten das Gewässer zum Laichen, wobei alle Tiere, mit Ausnahme der umgesetzten Erdkröten das Gewässer vollständig alleine besiedelt haben. 2009 enthielt das Artenspektrum bereits vier Molch- und drei Froschlurcharten, darunter auch erstmals einen Kammmolch. Ebenfalls sehr artenreich anzutreffen sind Libellen, 2011 wurden bereits 17 Arten beobachtet, bemerkenswert war die Gemeinen Winterlibelle, obgleich sich das Gewässer aus floristisch-vegetationskundlicher Sicht auch nach mehreren Jahren noch im Pionierzustand befand.

Zurück
Bundesministerium
Bundesamt
Umweltministerium NRW
Stadt Duisburg
Stadt Mülheim
Stadt Oberhausen
Stadt Bottrop
Stadt Essen
Landschaftsverband Rheinland
Emschergenossenschaft
Regionalverband Ruhr
Kreisjägerschaft Duisburg
Kreisjägerschaft Mülheim-Ruhr
Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.
Rheinischer Landwirtschafts-Verband e.V.
Waldbauernverband NRW e.V.
NABU
BUND